Wir versenden wie gewohnt mehrfach täglich. Unsere hygienischen Maßnahmen sind weiterhin auf höchstem Niveau.

REACH KONFORM




REACH-Konforme Tattoofarben

Nicht nur die vergangenen zwei Corona-Jahre machen es den Tattoostudios in Deutschland schwer. Seit dem 4. Januar 2022 ist die neue europäische REACH-Verordnung in Kraft getreten. Die gängigen Tattoofarben fallen darunter und sind nun verboten. Fast das gesamte Sortiment der Tattoofarben muss nun mit REACH-konformen Farben ersetzt werden. Legalen Tattoobedarf kaufen gestaltet sich momentan schwer und ist teuer.

Was sagt REACH aus?

Der Einkauf von Tattoobedarf ist für Studios und Tätowierer derzeit schwieriger als sonst. Seit Januar dieses Jahres dürfen die bekannten Tattoofarben nicht mehr verwendet werden. Dies schließt den Verkauf mit ein. Grund dafür liefert die neue REACH-Verordnung, welche die chemischen Bestandteile der Farben in ganz Europa verbietet. Diese Beschränkung gilt für Stoffe, die krebserregend sind oder genetische Mutationen auslösen können. Zum jetzigen Zeitpunkt ist davon, bis auf einige Schwarz- und Weißtöne, das komplette Farbsortiment betroffen.

Seitdem gestaltet sich der Einkauf für den Tattoo Großhandel, Studios und Tätowierer schwierig. Der Tattoo Bedarf ist teuer und oft ausverkauft. Viele Farbhersteller haben zu spät mit der REACH-konformen Umstellung ihrer Farben angefangen. Ihnen ist es bisher nicht gelungen, hochwertige Alternativen für die nun nicht mehr erlaubten Farbtöne und Konservierungsstoffe zu finden, um eine vergleichbare Qualität der verbotenen Farbtöne sicherzustellen. Aus diesem Grund müssen Termine für farbige Tattoos oft abgesagt werden.

Unseriöse Tätowierer könnten illegale Farben verwenden

Mit den weitreichenden Verboten durch die REACH-Verordnung sollen Tätowierfarben und sicherer gemacht werden. Allerdings gilt es zu befürchten, dass genau das Gegenteil damit erreicht wird. Wenn es nach der Übergangsphase keine blauen Farbtöne mehr zu kaufen gibt, könnten viele unseriöse Tattoostudios illegale Farben aus dem Ausland verwenden.

Das neu in Kraft getretene Gesetz regelt die Einheitlichkeit der Tätowiermittel und soll einen europaweiten Standard sicherstellen. Dadurch wird die Verwendung ausgewählter Inhaltsstoffe begrenzt. Dazu zählen unter anderem bestimmte Pigmente und Konservierungs- und Bindemittel. Vor Inkrafttreten der Verordnung durften diese in der Herstellung eingesetzt werden. Nun sind sie nur noch eingeschränkt in Tätowierfarben zugelassen. Auf lange Sicht sollen einige Zusatzstoffe in stark begrenzter Menge Verwendung finden. Laut REACH-Verordnung dürfen maximal 0,02 Prozent davon in Tätowiermitteln vorhanden sein. Durch diesen geringen Grenzwert ist die Verwendung dieser Stoffe zwangsläufig verboten.

Für Blau 15 gibt es keine Alternative

Im kommenden Jahr (2023) sollen die Farbtöne Blau 15 und Grün 7 verboten werden. Sie stehen im Verdacht, Krebs zu erregen. Momentan gilt für diese beiden Farben eine Übergangsfrist. Für die bisher nicht mehr zugelassenen chemischen Inhaltsstoffe können die Farbhersteller Alternativen finden. Für das Pigment Blau 15 wurde bisher keine Lösung gefunden. Wenn hier keine alternativen Stoffe zur Verfügung stehen, könnten bis zu 65 Prozent des gesamten Farbspektrums in den Tattoos verschwinden.

Für den Erhalt der Tattoofarben wurden bereits Petitionen gestartet. Bisher konnten Unterschriften im fünfstelligen Bereich gesammelt werden, um die Verordnung doch noch zu verhindern. Die deutschen Behörden schätzen die Datenlage als ungenügend ein. Die Informationen seien nicht ausreichend, um den betreffenden Farben Blau 15 und Grün 7 gesundheitsgefährdende Merkmale nachzuweisen, bestätigt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Eine Einschätzung des Risikos sei deshalb momentan nicht möglich.

Herstellerupdate zu REACH-konformen Tattoofarben

Von dem Verbot durch REACH sind unzählige Pigmente, Binde- und Konservierungsstoffe betroffen. Sie dürfen weder verkauft, gelagert noch genutzt werden. Auch unser Tattoo Bedarf bildet hier keine Ausnahme. Viele Farben dürfen wir einfach nicht mehr verkaufen. Aber wir sind ein Tattoo Bedarf Shop. Unser Tattoobedarf Shop bietet mittlerweile REACH-konforme Tattoofarben an: https://www.murostar.com/Reach-konforme-Tattoofarben. Wir haben die entsprechenden Farben in unserem Shop nach ihrer REACH-Konformität gekennzeichnet.

Einige Hersteller haben bereits weitere REACH-konforme Tattoofarben angekündigt beziehungsweise bereits im Sortiment:

 

Just Ink Die flüssige Tätowierfarbe ist europaweit die erste Farbe, die sowohl alle Anforderungen der REACH-Verordnung erfüllt als auch das komplette Farbspektrum abdeckt. Sie wird in Deutschland hergestellt. Aktuell nur Rot, Gelb, Blau und Grün lieferbar mit weiteren Farben die in Zukunft folgen. zu den Just Ink Farben
World Famous Limitless Laut Hersteller wird es 90 REACH-konforme Farbtöne in der neuen World Famous Limitless Serie geben. 27 Farbtöne sind bereits ab dem 19. Januar 2022 erhältlich, die übrigen folgen. Die Bereitstellung der entsprechenden Zertifizierungen erfolgt in den nächsten Wochen. zu den World Famous Farben
Kuro Sumi Imperial Die Farbserie von Kuro Sumi Imperial ist REACH-Konform und besteht aus 35 Farben, davon ca. 20 Bunttöne. Bereits erhältlich. zu den Kuro Sumi Farben
Quantum Ink Die REACH-konforme Tattoofarbe besteht momentan aus Schwarz, Weiß, diversen Grautönen und wenigen weiteren Farben. Das Angebot ist momentan sehr begrenzt, allerdings will der Hersteller seine Kapazitäten erhöhen, um die hohe Nachfrage zu decken. SDS sind in englischer Sprache verfügbar; deutschsprachige Zertifikate und SDS sollen laut Hersteller demnächst bereitgestellt werden. Mittlerweile werden die Farben in Europa produziert. zu den Quantum Ink Farben
Dynamic Ink zu den Dynamik Ink Farben
alpha SUPERFLUID Die alpha SUPERFLUID Tattoofarben sind erprobte Farben, welche seit vielen Jahren auf dem Markt sind. Mittlerweile wurden sie an die neu geltenden REACH-Anforderungen angepasst. Sie sind ab sofort in kleinerer Auswahl erhältlich. Das Angebot wird sich im Laufe des Jahres noch erweitern. zu den alpha Superfluid Farben
I AM INK Diese Tattoofarbe ist vollständig REACH-konform. Allerdings setzt sich ihr Spektrum momentan nur aus Schwarz, Weiß und einigen Grautönen zusammen. Sie ist aufgrund der hohen Nachfrage begrenzt verfügbar. Der Hersteller gibt an, dass er seine Kapazitäten ausweitet, um den Bedarf zu decken. zu den I AM INK Farben
Eclipse Ink Diese Tattoofarbe ist vollständig REACH-konform. zu den Eclipse Ink Farben
Killerblack Ink Alle Produkte erfüllen mittlerweile die Anforderungen der REACH-Verordnung. zu den Killerblack Farben
Premier Ähnlich wie bei I AM INK ist die Verfügbarkeit momentan sehr begrenzt. Es handelt sich um vollständig REACH-konforme Tattoofarbe. Die Farbserie setzt sich bisher nur aus Schwarz und verschiedenen Grautönen zusammen. zu den Premier Farben
Killerblack Ink zu den Killerblack Farben
Lauro Paolino Alle Produkte erfüllen mittlerweile die Anforderungen der REACH-Verordnung.Alle Produkte erfüllen mittlerweile die Anforderungen der REACH-Verordnung.Alle Produkte erfüllen mittlerweile die Anforderungen der REACH-Verordnung.Alle Farben sind REACH-konform. zu den Lauro Paolini Farben
Eternal Ink Voraussichtlich im Februar werden REACH-konforme Farben auf den Markt gebracht. Vorerst überwiegend Schwarz. Weiß und Grautöne. zu den Eternal Ink Farben
Intenze Ink Die Intenze Gen-Z Farbreihe, bestehend aus 59 Farben und davon ca. 40 Bunttönen. zu den Intenze Ink Farben
Panthera Ink Das REACH-konforme Panthera Black Gold soll voraussichtlich im Februar auf den Markt kommen. zu den Panthera Ink Farben

 

FAQ / wie REACH konforme Farben kaufen

Unser Tattoobedarf Shop ist um eine eigene Farb-Kategorie ergänzt: Dort werden ausschließlich Tätowierfarben angeboten, die der neuen Verordnung entsprechen. Sie erfüllen die Anforderungen und sind REACH-konform. Alle anderen Farben wurden aus dem Sortiment genommen. Sie dürfen in Europa nicht mehr verkauft werden.

FAQ:

Welche Tattoofarben darf ich nach der REACH-Verordnung verwenden?
Wir haben in unserem Shop eine eigens für REACH-konforme Farben gedachte Kategorie erstellt: https://www.murostar.com/Reach-konforme-Tattoofarben. Dort werden wir je nach Verfügbarkeit Tätowierfarben einstellen, die der neuen REACH-Verordnung entsprechen. Allerdings ist das Angebot momentan aufgrund der hohen Nachfrage begrenzt. Laut den Herstellern werden in den kommenden Monaten weitere Farben verfügbar sein. Sie erhöhen die Kapazitäten weiter und produzieren ausschließlich Tattoofarben, die der neuen Verordnung entsprechen.

Kann ich Farben, die der neuen REACH-Verordnung nicht entsprechen, weiterhin verwenden?
Nein. Ab dem 4. Januar 2022 entsprechen die Farben nicht mehr der neuen Verordnung und dürfen daher nicht mehr genutzt werden.

Sind meine bisher verwendeten Farben identisch und entsprechen der REACH-Verordnung?
Ganz sicher handelt es sich dabei um gute Produkte. Allerdings werden die Hersteller kein komplett neues Sortiment produzieren. Sie passen nur einen kleinen Teil der Farbtöne an. Es kann vorkommen, dass bestimmte Farben nicht mehr auf dem europäischen Markt erhältlich sind. Ihnen fehlt dann die Konformität.

Wie kann ich arbeiten, solange keine neuen Farben erhältlich sind und ich die alten nicht mehr verwenden darf?
Zur Zeit verlangt die Umstellung auf REACH-konforme Farbtöne viel Geduld. Leider gibt es keine Alternativen, die der neuen Verordnung entsprechen. Ihr findet aber hier auf dieser Seite alle aktuell reach-konformen Farben zu kaufen.