Wir sind umgezogen! Alles wird schneller, größer, besser! Ab sofort findet ihr uns unter neuer Anschrift. Unsere neue Adresse findest du hier: neue Adresse

Ringe




Ringe im Großhandel günstig kaufen - welche Ringe gibt es?

Unsere Schmuckstücke bekommst du in allen erdenklichen Materialien, Formen und Designes. Wir bieten dir z.B.: -Edelstahl, Sterling Silber 925, Mesh, Black Steel, Gold Steel, Rose Gold, Titan -Mit und ohne Steinen, Kristallen -matt oder glänzend, sandgestrahlt, filigran verarbeitet oder mit einem auffälligen Design in 3D Optik -Mit Schmuckgravur außen und einer Inschrift innen -Als Breitband oder zart unauffällig, geflochten, verspielt oder dezent -biegbare Ringe, mit Material- Mix, Farb- Mix wie Tri Color Wie Ihr seht ist die Auswahl enorm. Ob Oldschool mit Anker Motiv oder schick mit Glitzersteinen der Auswahl sind kaum Grenzen gesetzt. Wir haben nicht nur wunderschöne Damenringe, nein wir haben auch verdammt viele coole Herrenringe auf Lager. Auf diesen Schmuck werdet ihr bestimmt das eine oder andere Mal angesprochen. Tragt unseren Schmuck mit stolz und setzt Akzente.

Welche Ringarten gibt es?

Der Verlobungsring Mit einem Verlobungsring, gibt man der Person die man liebt das Versprechen die Ehe eingehen zu wollen.

Der Ehering Der Ehering gilt als Zeichen der Liebe, Verbundenheit und wird zur Hochzeit weltweit am häufigsten an den linken Ringfinger angesteckt. Der Brauch einen Ehering zu tragen, hält bis heute an. In Österreich und Deutschland trägt man den Ehering vorzugsweise aber am rechten Ringfinger. Man kann einen Ehering mit einer Inschrift, meist den Namen, einem Versprechen und dem Hochzeitsdatum versehen.

Giftring - In der Antike nutze man auch Giftringe. Diese Ringe waren mit einer zu öffnenden kleinen Kammer versehen in welcher man eine kleine Menge Gift oder Medizin unterbringen konnte. Diese Art von Ringen regt bis heute die Fantasie der Menschen an. Mit ihnen konnten man zum Beispiel unauffällig dem Opfer Gift in sein Getränk streuen. Gerade zu Zeiten der Renaissance war dieser Ring ein Zeichen der Machterhaltung.

Siegelring - Schon in der Antike nutzte man Siegelringe. Damit bezeichnet man einen Ring mit einem ringförmigen, runden Stempel. Für die Verarbeitung eines solchen Ringes, benutzt man sehr häufig Lagenachate für die Siegelplatte.

Warum ein Ring von Murostar
Bei uns im Murostar Online Shop, findest du eine große Auswahl an Fingerringen zu fairen Preisen. Wir sind immer auf der Suche nach den neuesten Trends und stehen stehts für eine hervorragende Qualität. Bei uns findest du alles was das Herz begehrt. Ob schlicht und edel oder groß und auffällig. Ob zur Verlobung oder als Freundschaftszeichen. Ob zum Partyoutfit oder schlicht fürs Büro. Wir sind sicher, dass hier für jeden etwas dabei ist.

Wie erfahre ich welche Ringgröße die richtige für mich ist

Wer schon viele Ringe zu Hause hat, kennt meist seine Ringgröße. Aber nicht jeder weiß seine genaue Größe und dafür gibt es einige Tricks um diese heraus zu finden. Wer nicht zufällig Daheim eine Ringmessschablone besitzt kann entweder den Innendurchmesser in Millimeter eines gutsitzenden vorhandenen Ringes ausmessen.

Eine andere Methode zur ungefähren Ermittlung der Ringgröße ist die Ermittlung des Fingerumfanges mit einem Streifen Papier. Diesen schneidet man aus und legt ihn um den Finger. Die Schnittstelle des Papiers wird auf beiden, einander überlappenden Schichten gekennzeichnet und abschließend der Abstand zwischen den Maskierungen mit einem Lineal gemessen. Diese Methode ist aber nur eine Notlösung. Zur ganz genauen Messung kann man in einem Schmuckgeschäft seine Ringgröße ausmessen lassen, dieser verwendet dafür ein genormtes Ringmaß aus Eisenringen in den entsprechenden Größen, welche man nacheinander anprobiert bis der Messring perfekt sitzt. Man sollte aber immer bedenken, dass die Finger im laufe des Tages anschwellen und somit etwas breiter werden wie beispielsweise am Morgen. Ein Ring sollte immer gut sitzen, nie zu eng aber auch nie zu locker, damit er nicht vom Finger rutscht und verloren geht.

Die Geschichte der Ringe

Mehr als 21.000 Jahre alt, sind die ältesten bekannten Ringe die jemals gefunden wurden. Sie wurden aus Mammutelfenbein hergestellt. Ringe galten früher als Tauch und Zahlungsmittel und waren daher ein großer Wertgegenstand für seinen Besitzer. Das sogenannte Ringgeld, zählt zu den vormünzlichen Zahlungsmitteln im Bereich Schmuckgeld.

Ursprünglich stellte man Ringe aus Knochen oder Horn her, auch Holz oder Stein ( Bernstein) wurden verwendet. Später kam dann Glas, Bronze, Edelmetalle wie Eisen dazu. Im Laufe der Kulturgeschichte, hatten Ringe die unterschiedlichsten Bedeutungen. Im europäischen Mittelalter sowie in der Antike waren Ringe nur der Oberschicht vorbehalten. Ein Siegelring war ein Zeichen der Macht und Würde. Dazu hatten Ringe schon im Hochmittelalter und auch in der Antike die Bedeutung für Liebe, Treue und Verbundenheit. Man nutzte sie schon früh als Zeichen der Eheschließung. Zu Zeiten des Mittelalters gab es auch Heil und Schutzringe die zum Teil aus Krötenstein hergestellt wurden. Der Brauch hielt bis weit über die Renaissance hinaus. Ringe wurden zu einem Herrschaftssymbol oder ordneten dessen Träger zu einer Glaubensgemeinschaft zu. Sie wurden für rituelle Zwecke genutzt, zur Trauerbeweltigung, oder als Eheversprechen. Dazu dienten Ringe auch der Selbstdarstellung des Besitzers. Die verschiedenen Materialien, der Wert, die filigrane Verarbeitung sind ausschlaggebend für die Bedeutung des Ringes als Schmuckstück. So seltener das Material und so feiner die Verarbeitung um so wertvoller war und ist ein Ring bis heute.