Wir versenden wie gewohnt mehrfach täglich. Unsere hygienischen Maßnahmen sind weiterhin auf höchstem Niveau.

Nasenstecker




Nasenstecker Piercings bei Murostar Großhandel kaufen

Am gebräuchlichsten ist ein Nasenlochpiercing, bei dem das rechte oder linke Nasenloch gepierct wird. Das klassische Nasenpiercing ist eine der beliebtesten Piercingarten – vor allem bei Frauen – und eine der ältesten. In Asien breitete sich das Durchstechen der Nasenlöcher sehr früh aus. Nasenpiercings verbreiteten sich vor etwa 4.000 Jahren vom Nahen Osten nach Indien und gelang dann in den 70ern nach Europa. Dieses Piercing wird in Asien als Glücksbringer für Frauen in den linken Nasenflügel gestochen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um die Platzierung deines Nasenpiercings geht. Dein Piercer platziert einen kleinen Punkt auf Ihrer Nase, um anzuzeigen, wo die Nadel eingeführt wird. Nutzt diese Gelegenheit, um sicherzustellen, dass Euch die Platzierung gefällt. Wenn Ihr beabsichtigt, einen Ring zu tragen, können ihr mit der Platzierung vor eurem eigentlichen Piercing experimentieren, nehmt dazu einen Ohrring oder Klemmring und haltet Ihn an eure Nase. Auch Klemmringe bekommt Ihr bei Murostar.

Heilungszeit und Schmerz bei Nasenpiercings

Während jeder eine andere Schmerzgrenze hat, wenn es um Körpermodifikation geht, sind Nasenpiercings relativ weniger unangenehm. Man kann es auf einer Skala von 1 bis 10 mit 3 bis 4 bewerten. Eure Augen werden für eine Weile tränen, aber das liegt nur daran, dass das Nasenbein mit dem Augenknochen verbunden ist. Man sagt es fühlt sich wie ein Zwicken an. Es kann passieren, dass direkt nach dem piercen Blutergüsse entstehen können, das ist aber eher eine Ausnahme. Innerhalb eines Tages sollten die Schmerzen nachlassen, es sei denn Ihr kommt mit dem Nasenstecker in Berührung oder bleibt beim Ankleiden mit einem Kleidungsstück hängen.

Achte darauf, dass es zu keinen Berührungen kommt. Versuche nicht darauf zu schlafen. Auch wenn Ihr Euch über die neue Errungen freut, bitte nicht berühren! Dadurch wird die Heilungszeit verlängert und es kann zur Bakterienübertragung kommen. Diese führen meist zu einer Entzündung. Die Heilung beträgt meist bis zu 8 Wochen, das ist jedoch bei jedem Menschen unterschiedlich. Geht nicht baden oder in die Sauna. Berührt das Piercing so wenig wie möglich – und nur mit desinfizierten Händen. Schützt das Nasenpiercing vor Schmutz. In der Anfangsphase können Ihr nachts auch ein Pflaster über das Piercing kleben, damit keine Fusseln in die frische Wunde gelangen. Einmal täglich sollte die Wunde mit Easypiercing, welches Ihr bei Murostar erhaltet gründlich gespült werden. Die durch die Wunde entstehende Kruste wird dadurch gründlich eingeweicht und kann besser abheilen.

Schmuck für Nasenpiercings online kaufen

Welche Art von Schmuck wird für ein Nasenpiercing verwendet?
Push In: Ein zweiteiliger Stecker, bei dem ein hohler Stift von der Innenseite des Nasenlochs eingeführt wird, ein Edelstein oder Kugel wird dann von oben in den Stift gedrückt. Dieser Stil ist in der Regel der vielseitigste, da die oberen Teile frei geändert werden können, sodass eine Person ihr Aussehen ändern kann, ohne den Teil zu entfernen, der durch das Piercing geht.
L-Form: Ein Nasenring oder Stecker mit einem im 90-Grad-Winkel gebogenen Steg.
Stift: Ein gerader Stift, den dein Piercer in eine L-Form biegt, damit er zu deiner Nase passt. Ideal für Menschen, denen andere Optionen zu groß sind.
Klemmring: Ein Kugelverschlussring der mit einer unverlierbaren Kugel an Ort und Stelle bleibt.
Segmentring Clicker: Ein Ring der ein praktisches Scharnier besitzt um den Wechsel erleichtert.
Nasenstecker: Gibt es in verschieden Formen und Motiven
Nasenspirale: Ist die am häufigsten verwendete Form, da Diese sicher sitzt.
Labret: Mitunter werden auch Labret verwendet um ein verlieren bzw. herausfallen des Schmucks entgegenzutreten.